kompanima
facebook twitter
Kontakt.Partner
    Aktuell
    Organisation
    Tierschutzthemen
    Tierschutzforschung
    Tierschutzbildung
    Fachperson Tierschutz
    Kursangebote

Lehrgangsdauer

Der Lehrgang dauert rund 24 Monate


Wann und wo finden die Kurse statt ?

In der Regel finden die Kurse Montag und Dienstag ca. 1-2x pro Monat ausserhalb der Schulferien statt. Kursort ist zu Beginn Raum Zürich, mittelfristig im neu erstellten Tierschutz-Kompetenzzentrum Bruderhaus in Winterthur. 

 

Modul 1:2./3. März 2020              Modul 5:23./24. November 2020

23./24. März 2020

18./19. Januar 2021
Modul 2:27./28. April 2020
Modul 6:1./2. März 2021
Modul 3:18./19. Mai 2020
Modul 7:29./30. März 2021
Modul 4:15. Juni 2020 (Vernetzungstag)

10./11. Mai 2021

24./25. August 2020

31. Mai/1. Juni 2021

28./29. September 2020
Modul 8:21./22. Juni 2021

26. Oktober 2020 (Vernetzungstag)

6./7. September 2021




1./2. Oktober 2021

Wie hoch sind die Kurskosten?

Der Lehrgang kostet regulär CHF 7800.-.

Dank der Unterstützung durch die Haldimann-Stiftung kann der Pilotlehrgang zu einem reduzierten Preis angeboten werden. Das Kursgeld beläuft sich auf CHF 4800.- und ist an eine Mitgliedschaft im Verband Arbeitswelt Tierschutz Schweiz VATS gebunden. Im Kursgeld enthalten sind Unterricht und Kursunterlagen. Transport, Verpflegung, Unterkunft und allfällige weitere Lehrgangsmittel fallen zu Lasten der Kursteilnehmenden.


Ist Erfahrung im Tierschutz Voraussetzung für die Zulassung zum Lehrgang?

Eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit im Tierschutzbereich ist zwingend für die Teilnahme am Lehrgang. Ziel des Lehrganges ist unter anderem, die verschiedenen Teilnehmenden miteinander zu vernetzen, um an praktischen Beispielen aus dem Arbeitsalltag lernen zu können. Allfällige Praktika werden von verschiedenen Tierschutzorganisationen angeboten. Kompanima als Veranstalter bietet selber keine Praktikumsplätze an.


Anzahl Teilnehmende 

Es werden pro Lehrgang maximal 20 Teilnehmende zugelassen. Über die Zulassung entscheiden die Lehrgangsverantwortlichen nach Prüfung der notwendigen Voraussetzungen. Sie berücksichtigt des Weiteren bei der Anmeldung Eignung und Motivation der BewerberInnen für den Lehrgang. Es besteht kein Anspruch auf Zulassung, ein abweisender Entscheid bedarf keiner Begründung.